BABÄM

Review: Die Juni-Box von GlossyBox

Die meisten von euch haben von der GlossyBox bestimmt schon gehört. Als ich Anfang Mai gefragt wurde, ob ich die Juni-Box testen möchte, habe ich nicht lange überlegt und zugesagt. Schließlich liebe ich Überraschungen.

Wenn man sich bei GlossyBox anmeldet, bekommt man jeden Monat fünf Probiermuster zugeschickt. Das Ganze kostet zehn Euro monatlich und ist jederzeit kündbar. Ich hatte im Vorfeld schon auf der Facebook Fanpage von GlossyBox gelesen, dass viele mit der Juni-Box unzufrieden sind. Wie immer wurden Boxen mit verschiedenen Inhalten verschickt.

Und das ist der Inhalt meiner Box: Summer Bronzing Powder von Babor, Kiehl’s Damage-Protecting Toning Mist und Pröbchen von Versace Versus. Gerade von Letzterem bin ich enttäuscht, da die Tester gerade mal so groß sind wie die, die man in der Parfümerie bekommt. Wirklich “exklusiv” sind sie also nicht. Dafür wurde der Bronzer von Babor in Originalgröße geliefert und hat immerhin einen VK-Preis von 24 Euro.

Den Duft finde ich sehr angenehm und werde ich bestimmt testen, ebenso das Produkt von Kiehl’s. Beim Bronzer bin ich mir noch nicht sicher, wie ich ihn benutze, da er doch arg dunkel für meine kalkweiße Haut ist. Ein Vögelchen hat mir aber gezwitschert, dass man ihn auch als Rouge und Lidschatten benutzen kann. Ich bin sehr froh darüber, dass sowohl das Spray von Kiehl’s als auch der Bronzer aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, da meine Haut momentan wieder extrem anfällig ist.

Zehn Euro monatlich finde ich für die Boxen vollkommen in Ordnung, anmelden werde ich mich trotzdem nicht. Dafür bin ich einfach nicht „Beauty-addicted“ genug.

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Specials

Archiv