BABÄM

Test: Moroccanoil vs Argan-Öl von Aldi Süd

 Meine Haare machen aktuell, was sie wollen. Das einzige Produkt, das meine Haare in den Griff bekommt, ist Moroccanoil, das ich euch hier bereits empfohlen habe. Einziger Nachteil: der relativ hohe Preis. Eine Alternative ist das günstige Arganöl von Aldi Süd.

Inhaltsverzeichnis:

Arganöl für die Haare

Arganöl ist ein natürliches Pflegemittel, das sich positiv auf die Kopfhaut und die Haarwurzeln auswirkt. Eine regelmäßige Anwendung versorgt die Haare mit wichtigen Nährstoffen, die vor schädlichen Umwelteinflüssen und starker UV-Strahlung wirken. Darüber hinaus hilft Arganöl auch bei Schuppen, trockener Kopfhaut, Spliss  und bei den Folgen von aggressiver Haarpflege. Schon wenige Tropfen reichen aus und trockene Haut beruhigt und normalisiert sich innerhalb kürzester Zeit. Wer regelmäßig unter diesen Problemen leidet und/oder seine Haare regelmäßig färbt, sollte immer ein kleines Fläschchen Arganöl im Wandschrank haben.

Erfahrungen mit Moroccanoil

Wer seine Haare mit Arganöl pflegen möchte, kommt Moroccanoil nicht vorbei. Die israelische Marke bietet vom Shampoo über Kuren bis zum beliebten Haaröl. Ich habe das Wunderöl einige Jahre selbst benutzt und war direkt von der ersten Anwendung überrascht, wie sehr es das Haar pflegt. Wenige Tropfen nach der Wäsche reichen aus und das Haar sieht nicht nur deutlich gesünder aus, sondern fühlt sich auch so an. Einziger Nachteil des Produkts ist leider der hohe Preis.

So gut ist das Arganöl von Aldi Süd

Eine preisgünstige Alternative habe ich vor einiger Zeit bei Aldi Süd entdeckt. Dort war das Arganöl „Moroccan Spirit“ im Angebot, dass laut Verpackung die gleiche Wirkung wie das Original hat. Moroccanoil kostet bei Amazon um die 15 Euro für 25 ml, das Produkt von Aldi Süd gibt es schon für 3,99 Euro für 50ml. Der Preisunterschied ist also ganz erheblich.

Das Arganöl von Aldi Süd stammt von der Eigenmarke Kür, die dauerhaft viele verschiedene Haarpflegeprodukte bietet. Hinter dem Produkt steckt übrigens das Unternehmen Emil Kiessling, das laut einem Bericht der Welt auch für Guhl, L’Oréal, Henkel oder Beiersdorf produziert. Es würde mich nicht wundern, wenn das Öl von einem namhaften großen Hersteller stammt, der das Produkt unter seinem Namen für das Dreifache verkauft.

Laut Verpackung kommt im Aldi-Produkt original marokkanisches Arganöl verarbeitet, das sofort einziehen, aufgeraute Haaroberflächen glätten, elektrostatische Aufladung reduzieren, abstehende Härchen glätten und die Trocknungszeit um bis zu 40 Prozent verkürzen soll. Auch coloriertes Haar soll wieder glänzen.

Fazit: Discounter-Haaröl überzeugt

Die Versprechungen werden bis auf die kürzere Trocknungszeit gehalten. Im direkten Vergleich zum Moroccanoil konnte ich keine großen Unterschiede feststellen – außer vielleicht, dass das Original deutlich stärker riecht und meine Haare nach dem Föhnen ein wenig stärker glänzen lässt. Ansonsten sind die Resultate dieselben. Ich werde mir auf jeden Fall noch einen Vorrat anlegen!

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Buche mich!

Buche mich

Specials

Pinterest


Archiv