BABÄM

Ankleidezimmer – auf der Suche nach Inspiration bei homify

Screenshot: Homify.de

Seit ich die erste Folge Sex and the City gesehen habe, möchte ich einen begehbaren Kleiderschrank haben. Leider ist das Ankleidezimmer bis heute nur ein Traum geblieben, was mich allerdings nicht davon abhält, Unmengen Wohn-Inspirationen bei homify zu sammeln. Man kann ja schließlich nie wissen, ob man nicht doch eine Wohnung mit einem Zimmer findet, das man als Ankleidezimmer nutzen kann.

Screenshot: Homify.de

Mein Traum-Ankleidezimmer kommt dem von Pia Pelkonen ziemlich nahe. Gerade in einem offen gestalteten Raum mit Regalen ohne Türen müssen die Möbel meiner Meinung nach minimalistisch und in Weiß gehalten sein. So gehen wenigstens geliebte Kleidungsstücke in einer düsteren Ecke nicht verloren. Auch die Bekleidungsecke von Innenarchitektin Laura Yerpes, die platzsparend ins Schlafzimmer integriert wurde, entspricht genau meinem Geschmack.

Ein Muss in einem Ankleidezimmer ist auf jeden Fall mindestens ein großer und breiter Spiegel, in dem man sein Outfit von allen Seiten begutachten kann (das fehlt mir momentan am meisten). Die Spiegel sorgen ganz nebenbei noch dafür, dass kleine Räume größer wirken.

Screenshot: Homify.de

Ihr kennt homify noch nicht? Das Onlinemagazin ist erst vor Kurzem in Deutschland gestartet und widmet sich den Thema Bauen und Wohnen. Einrichtungsexperten wie Architekten, Innenarchitekten oder Möbelhersteller können sich auf der Seite kostenlos anmelden und ihre Projekte oder Produkte präsentieren. Designhungrige können sich dann von ihren Fotos inspirieren lassen und ihre Bilder in persönlichen Ideenbüchern speichern. Mehr Infos findet ihr auch in diesem Post.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit homify.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Pinterest


Archiv