BABÄM

Rezept: Erfrischender Getränkesirup mit Melisse und Minze

Thymian, Rosmarin oder Dill – den meisten fallen wahrscheinlich auf Anhieb mehrere Gerichte ein, die man mit diesen Kräutern aufpeppen kann. Aber Zitronenmelisse? Mit der Pflanze können wohl die meisten nichts anfangen, dabei wirkt sie beruhigend und erfrischt den Körper im Sommer. Melisse wuchert derzeit wie Unkraut im Garten und wartet nur darauf von mir zu etwas Leckerem verarbeitet zu werden. Dieses Jahr wollte ich sie nicht ungenutzt verblühen lassen, also habe ich meinen eigenen Getränkesirup mit Zitronenmelisse und Pfefferminze angerührt.

Pur ist der Sirup ungenießbar, dafür verwandelt er langweiliges Wasser in ein erfrischendes Sommergetränk, das ohne Geschmacksverstärker oder Farbstoffe auskommt. Auch Longdrings, Sekt oder Cocktails bekommen dank des Getränkesirups eine frische Note, die mich ein wenig an Eistee erinnert.

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 1kg Zucker
  • 3 Handvoll Zitronenmelisse-Blätter (vor der Blüte sind sie am aromatischsten)
  • einige Stängel Pfefferminze
  • 1 Apfel (entkernt und in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 Bio-Zitrone (in Scheiben geschnitten)
  • 20g Zitronensäure (gibts von Dr. Oetker im Supermarkt)

Zubereitung:

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und den Zucker unter ständigem Rühren unterrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat. Zitronenmelisse, Pfefferminze und Apfelstücke mit dem Zuckerwasser übergießen und Zitronenscheiben sowie Zitronensäure einrühren.

Den Sirup mindestens zwei Tage an einem dunklen und kühlen Ort ziehen lassen und ab und zu umrühren. Je länger er steht, desto intensiver wird der Geschmack. Anschließend durch ein Sieb und ein Küchentuch abseihen.

Flaschen für rund 15 Minuten bei 100 Grad im Backofen sterilisieren, etwas abkühlen lassen und den Sirup abfüllen. Am besten eignen sich Bügelverschlussflaschen, die ihr für weniger als zwei Euro pro Stück kaufen könnt. Ich habe mich bewusst für kleine Flaschen mit einer Füllmenge von 100 Milliliter entschieden, da angebrochener Sirup sonst zu schnell schimmelt.

Der Sirup sollte an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden. So ist er mindestens rund ein Jahr haltbar. Angebrochene Flaschen sollten im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden.

Das wunderbare an dem Rezept ist, dass es sich je nach Geschmack und Vorlieben abändern lässt. An die 1:1-Mischung von Wasser und Zucker würde ich mich wegen der Haltbarkeit halten, ansonsten könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Für die perfekte Erfrischung empfehle ich euch auch diese Getränke:

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Buche mich!

Buche mich

Specials

Archiv