BABÄM

Ein Tag an der Côte d’Opale: Le Touquet Paris-Plage & Le Cap Blanc Nez

Le Cap Blanc Nez

Manche Landschaften sind so beeindruckend, dass man sie nur schwer auf Fotos festhalten kann. Dazu gehören für mich seit letztem Wochenende die beeindruckenden Steilküsten von Calais. Meine Kurztrips beschränkten sich bisher immer nur auf Holland, dabei ist man innerhalb von vier Stunden bereits an der französischen Atlantikküste. Dort ist nicht nur das Wetter besser, sondern auch die Landschaften faszinierender.

Strand von Le Touquet Paris-Plage

Erster Stop des Wochenendtrips war Le Touquet Paris-Plage, ein kleines Küstenstädchen an der Côte d’Opale, das rund 60 Kilometer südlich von Calais liegt. Der Ort hat seine berühmte Namenserweiterung Paris-Plage (Strand von Paris) den Parisern zu verdanken, die dort hauptsächlich Urlaub machen und aus dem Küstendorf ein kleines Edelstädchen gemacht haben. Schon bei der Fahrt in den Ort sind die mir viele teure Villen aufgefallen, in denen die Hauptstädter ihre Sommerferien verbringen.

Strand von Le Touquet Paris-Plage

In der „Innenstadt“, wenn man davon bei einem 5.000 Seelendorf überhaupt reden kann, dominieren hingegen Hotel- und Appartmentburgen aus den 80er-Jahren, die die edle Atmosphäre des Städtchens ein wenig ruinieren. Direkt am Strand grenzt die Haupteinkaufsstraße, in der man alles bekommt, was das Herz bekommt: Mode und jede Menge Essen! An jeder Ecke befindet sich eine Patisserie oder Chocolaterie und es ist verdammt schwer, den Verführungen zu widerstehen.

Strand von Le Touquet Paris-Plage

Ich war schon in Paris hin und weg von den ganzen süßen Versuchungen, die man in Frankreich kaufen kann. Eclairs, Petit Fours, Macarons, Tarteletts und jede Menge Schokolade – so muss es im Himmel aussehen. Und ich kann euch versichern, dass die Köstlichkeiten ihre Kalorien und ihr Geld Wert sind.

Für alle, die lieber Fisch essen, habe ich einen leckeren Geheimtipp: In der Conserverie La Belle-Iloise (40, Rue Saint-Jean) bekommt man den besten eingelegten Fisch, den man käuflich erwerben kann. Sardinen, Thunfisch und Markelen werden frisch gefangen und anschließend von Hand verarbeitet. Der Preis für vier Dosen eingelegte Sardinen der Extraklasse liegt bei rund 14 Euro.

Chocolaterie in Le Touquet Paris-Plage

Von Le Touquet sind wir die Küste hoch zum Aussichtspunkt Le Cap Blanc Nez gefahren. Wenn man schon mal in der Nähe der berühmten Steilküsten ist, sollte man sie sich auf keinen Fall entgehen lassen – die Landschaft ist grandios. So grandios, dass sie die Fotos nicht einmal ansatzweise übermitteln können. An guten und wolkenfreien Tagen kann man von dort sogar bis England gucken.

Le Cap Blanc Nez

Eigentlich bin ich ja großer Fan der holländischen Nordseeküste, nach dem Trip an die französische Küste könnte ich meine Meinung allerdings ändern. Besseres Wetter, weniger Wind (zumindest an diesem Tag), leckereres Essen, nur mit der Sprache hapert es. Die Franzosen sind zwar sehr freundlich, können mit Englisch allerdings nichts anfangen. Es ist also immer ratsam, dass man bei einem Trip nach Frankreich einige Sprachkenntnisse hat, damit man sich eines der leckeren Eclairs kaufen kann.

Le Cap Blanc Nez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Pinterest


Archiv