BABÄM

Labelvorstellung: Salome Schmuck

Beim Schmuck ist es wie in der Mode: Der Geschmack ändert sich mit der Zeit und nach spätestens zwei Jahren ist Entrümpeln angesagt. Von auffälligen Statementketten mit jeder Menge Bling Bling habe ich mich schon vor einiger Zeit verabschiedet, was wiederum ein großes Loch in meiner Schmucksammlung hinterlassen hat. Ich habe mich deshalb sehr über die Anfrage vom jungen Schmucklabel Salome Schmuck gefreut, bei dem ich mir einige Teile aus der neuen Kollektion aussuchen durfte.

Das Label kommt aus Berlin und ist 2006 von Zarah Djazayeri gegründet worden. Die Kollektionen konzentrieren sich ausschließlich auf hochwertigen Modeschmuck, der mit viel Liebe zum Detail in Handarbeit gefertigt wird.

Ihr findet bei Salome Schmuck nicht nur klassischen Modeschmuck wie Ketten, Armbänder oder Ohrringe, sondern auch vergoldete Teile, Brautschmuck, Perlenschmuck oder 925 Sterlingsilber. Zarah legt großen Wert auf Qualität, deshalb sind die einzelnen Schmuckstücke nur in geringen Stückzahlen erhältlich.

Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, wie sehr sich mein Geschmack in den letzten Jahren verändert hat. Vor zwei Jahren hätte ich um goldfarbenen Schmuck wahrscheinlich noch einen großen Bogen gemacht, mittlerweile finde ich ihn richtig schön. Deshalb beschränkt sich meine Auswahl auch ausschließlich auf goldfarbene Modelle.

Bei mir eingezogen sind:

 

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Specials

Archiv