BABÄM

DIY-Idee: Kleine Halloween-Schalen aus Candy Melts

Keine Halloween-Party ohne passendes Ambiente. Kotzende Kürbisse, Spinnweben und Plastikspinnen sind ein Muss in jeder Deko, doch was ist mit Schalen für Snacks? Der Teufel steckt nicht umsonst im Detail. Wenn euch die passenden Süßigkeitenspender fehlen und ihr nicht viel Geld für teure Schüsseln ausgeben möchtet, kommen hier selbst gemachte kleine Schalen aus Candy Melts.

Alles, was ihr für die selbst gemachten Schalen benötigt, sind Candy Melts und Luftballons. Die Amerikaner sind ganz vernarrt in die quietschbunte und zuckrige Glasur, die in den Staaten für Cake Pops, Kekse und Cupcakes verwendet wird. Ich habe mir im letzten Jahr eine Packung gegönnt und bin leider kein Fan der Linsen geworden. Die Konsistenz ist sehr zäh, die Glasur schmeckt extrem chemisch und lässt sich nur schwer verarbeiten, vor allem bei Cake Pops. Da ich die Packung nicht ungenutzt wegwerfen wollte – immerhin hat sie ein halbes Vermögen gekostet – habe ich aus ihnen kleine Schalen für Halloween-Snacks gemacht.

Ich habe die Candy Melts nach Packungsangabe über einem heißen Wasserbad geschmolzen und einen Luftballon mit der Masse bestrichen. Anschließend habe ich den Ballon auf Backpapier gesetzt, die Glasur trocknen lassen und den Ballon zum Platzen gebracht. Ihr müsst beim Bestreichen unbedingt darauf achten, dass ihr die Masse dick auf dem Ballon auftragt und auch an den Rändern genug Glasur verteilt. Mir sind leider einige Schalen beim Platzen des Luftballons zerbröckelt, weil ich zu wenig Masse aufgetragen habe. Wer keine Candy Melts zuhause hat, kann natürlich auch die gute alte Schokolade nehmen.

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Specials

Archiv