BABÄM

Marzipan-Apfel-Muffins mit Frischkäsefrosting

Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Zeit derzeit rast. Gestern war gefühlt erst Mitte November, dabei sind es nur noch zwei Wochen bis Weihnachten. Geschenke müssen gekauft, die Feiertage vorbereitet und anderer Kram erledigt werden, bevor das Jahr zu Ende geht. Fürs Backen habe ich deshalb nur wenig Zeit – und nach den Backgelagen in den letzten Wochen wollte ich eigentlich eine kleine Pause einlegen. Bis mir dieses einfache und leckere Rezept für Marzipan-Apfel-Muffins empfohlen wurde. Für Marizpanmädchen wie mich, die nicht stundenlang in der Küche stehen möchten, genau das Richtige!

Zutaten:

Muffinteig (ca. 12 Stück):

  • 150g Mehl
  • 120g Butter
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 75g brauner Zucker
  • 50g gehackte Mandeln
  • 2 Eier
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 6 EL Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 mittelgroßen Apfel

Frosting:

  • 60g Butter
  • 80g Frischkäse
  • 120g gesiebter Puderzucker
  • 1/2 TL geriebene Vanilleschote
  • Zuckerstreusel
  • Essbarer Glitzer zum Beispiel von Rainbow-Dust

Der Teig ist wohl der einfachste, den ich je gemacht habe. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen und die Eier einzeln hinzugeben. Anschließend gehackte Mandeln, Mehl, Backpulver, Salz und Milch einrühren und gut einarbeiten. Marzipan in kleine Würfel schneiden und unterrühren. Zum Schluss den Apfel schälen, klein schneiden und ebenfalls unter den Teig geben. In die Muffinförmchen füllen und ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad backen.

Für das Frosting Butter und Frischkäse cremig rühren. Puderzucker und Vanille dazugeben und zu einer glatten Masse schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und auf den Cupcakes verteilen. Ich habe die Einweg-Spritzbeutel von Städter verwendet.

Bei den Förmchen habe ich zum ersten Mal feste Papierförmchen von Miss Étoile und Rex getestet. Der Vorteil: Man braucht kein Muffinblech, da die Formen extrem stabil und dicht sind und so alles an seinem Platz bleibt. Leider kosten sie im Vergleich zu normalen Muffinförmchen das Doppelte. Das Papierförmchen mit den Santa-Beinen stammt aus einem Set von Wilton.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit meincupcake.de.

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Specials

Archiv