BABÄM

Urlaub auf Teneriffa: Masca-Schlucht

Wenn man Artikel über Teneriffa liest, fällt immer wieder ein Ortsname, den man gesehen haben sollte: Masca und die gleichnamige Schlucht. Auch wir wollten uns den Ort nicht entgehen lassen und ihn von der Schlucht aus über den bekannten Wanderweg erkunden.

Der Ort Masca ist nur über eine sehr enge und kurvige Straße zu erreichen. Wir haben uns deshalb wegen unseres „Fred Feuerstein“-Mobils dagegen entschieden und wollten vom Ende der Schlucht den Weg so weit hochlaufen, wie wir Lust hatten.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht
Blick auf Los Gigantos und den Felsen

Von Los Gigantos fahren regelmäßig Schnellbote vorbei an den Felsklippen zur Masca-Schlucht. Die Fahrt alleine dauert nur knapp 15 Minuten und lohnt sich alleine wegen des atemberaubenden Blicks auf die gigantischen Felsen und der Nachbarinsel La Gomera.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht
Eingang zur Masca-Schlucht

In der Schlucht angekommen, muss selbst auf Entdeckungstour gehen. Es gibt keine Schilder, keine Läden, keine Toiletten. Einzig an einem kleinen Stand kann man gekühlte Getränke und Tickets für die Rückfahrt mit dem Schnellboot kaufen.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht

Schon nach den ersten Metern wurde mir klar, warum der Weg nur erfahrenen Wanderern empfohlen wird: Weil er eine extreme Herausforderung ist. Man wandert zwischen Feldwänden, die mehrere Hundert Meter hoch sind, die nur mit riesigen Steinen ausgelegt sind. Hinzu kommt noch, dass man sich relativ schnell verläuft, weil es keine Beschilderung gibt. Nicht selten enden Wege, von denen man denkt, dass das die richtigen Wanderpfade sind, im Nichts.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht
Wanderweg in der Masca-Schlucht

Nachdem wir uns eine Stunde durch die ersten hundert Meter gekämpft haben, konnten wir doch noch so etwas wie einen Wanderweg entdecken. Wie in der gesamten Masca-Schlucht ist auch dieser von metergroßen Steinen und Felsen gesäumt, die es zu besteigen gilt. Nach 1,5 Stunden war ich an einem Punkt gekommen, an dem ich meine Oberschenkel nicht mehr spürte und wir zurückgingen.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht
Masca-Schlucht

Auf der einen Seite bin ich ein wenig traurig darüber, dass ich den Rest des Weges nicht gesehen habe, da er ein Juwel der Insel sein soll. Andererseits muss ich auch ehrlich zugeben, dass der Weg so eine große Herausforderung ist, die ich körperlich nie hätte meistern könnte. Ich empfehle diesen Weg daher wirklich nur Profis, die oft wandern und einen entsprechend sichereren Tritt haben. Ein falscher Schritt reicht dort aus und man kann sich mehrere Knochen brechen. Da man sich recht schnell verläuft, ist auch ein lokaler Wanderführer von Vorteil.

Wandern auf Teneriffa: Masca-Schlucht
Die Klippen von Los Gigantos

Auf der Rückfahrt haben wir noch einmal den Ausblick auf die Felsen genossen, die an manchen bis zu 500 Meter senkrecht ins Meer abfallen. Auch wenn der Wanderweg kein Erfolg für uns war, haben wir dank der Fahrt mit dem Schnellboot einen gigantischen Blick auf eines der bekanntesten Wahrzeichen Teneriffas bekommen.