BABÄM

Nichts zum Anziehen? 5 Tipps gegen eine Klamottenkrise

Der Kleiderschrank ist voll, du findest aber trotzdem nichts zum Anziehen? Willkommen in der Klamottenkrise. Wenn du mal wieder planlos vor deinem Kleiderschrank stehst, helfen diese 5 Tipps.

1. Kleiderschrank sortieren

Als erstes musst du einen Überblick über euren Kleiderschrankinhalt bekommen. Das bedeutet ganz konkret: Jedes Teil aus dem Kleiderschrank ausräumen und anprobieren! So entdeckst du nicht nur Kleidungsstücke, die kaputt, zu klein oder ausgewaschen sind, sondern findest auch Teile, die das Potenzial zu neuen Lieblingsstücken haben. Mein Tipp: Wenn du deinen Kleiderschrank sortierst, kannst du gleichzeitig deinen ganzen Kleiderschrank ausmisten. Wie wieder Ordnung in deine Garderobe kommt, erfährst du in diesen 5 Tipps.

2. Neue Kombinationen ausprobieren

Jeder hat seine Lieblingsteile im Schrank, die man am liebsten rund um die Uhr tragen möchte. Das ist auf Dauer nicht nur langweilig, sondern führt auch zu einer neuen Klamottenkrise. Du hast eine Lieblingsjeans und trägst dazu immer dasselbe langweilige Oberteil? Dann muss dringend eine neue Kombination her. Sei ruhig mutig und probiere auch Looks aus, die auf den ersten Blick unmöglich oder exotisch erscheinen. Experimentiere mit Farben und trau dich, mehrere verschiedene Töne gleichzeitig zu tragen.

3. Inspiration finden

Das Internet ist voll mit Fashion-Inspiration, also nutze sie! Wenn ich bei einem Teil unschlüssig bin, wie ich es kombinieren kann, klicke ich mich durch Onlineshops, suche ein ähnliches Produkt und lasse mich für mein eigenes Outfit inspirieren. Weitere Inspiration findest du bei Instagram und natürlich auf Modeblogs.

4. In Klassiker investieren

Hochwertige Klassiker sollten die Basis einer jeder Garderobe sein. Investiere deshalb in klassische Teile, die du unabhängig von der Saison und Trends tragen kannst. Dazu gehören zum Beispiel Jeans, unifarbene Blusen, Blazer oder Trenchcoats. Die Klassiker kannst du dann mit aktuellen und günstigen Trendteilen von H&M, Zara und Co. kombinieren. Hochwertige Basics findest du unter anderem bei COS, Arket, Massimo Dutti oder Selected Femme.

5. Jeden Tag ein anderes Kleidungsstück tragen

Dieser Tipp richtet sich vor allem an diejenigen unter euch, die jeden Tag dieselben Kombinationen tragen. Zwinge dich, jeden Tag ein anderes Kleidungsstück aus deinem Kleiderschrank zu tragen. Wenn ich morgens früh aus dem Haus muss, mache ich mir meist schon am Abend schon Gedanken über das Outfit für den nächsten Tag. So habe ich genug Zeit, mir passende Kombinationen rauszusuchen und spare am morgen Zeit.

Foto Header: Shanna Camilleri/Unsplash.com/CC0

Hallo!


Zwo, eins, Risiko!

Buche mich!

Buche mich

Specials

Pinterest


Archiv